Petition „Teilhabe statt Ausgrenzung“

In der Petition weist die Lebenshilfe darauf hin, dass die im geplanten Bundesteilhabegesetz und Pflegestärkungsgesetz III versprochene stärkere Selbstbestimmung und Teilhabe für Menschen mit einer geistigen Behinderung nicht erreicht werden. Stattdessen drohen durch diese Gesetze Diskriminierung und Ausgrenzung.

Wenn Sie auch der Meinung sind, dass

  • Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf künftig nicht von den Leistungen der Pflegeversicherung oder der Eingliederungshilfe ausgeschlossen werden sollen,
  • Menschen mit Einschränkungen in weniger als fünf Lebensbereichen von den Leistungen der Eingliederungshilfe ausgeschlossen bleiben,
  • Menschen mit Behinderung nicht gezwungen werden dürfen, gemeinsam Leistungen mit anderen in Anspruch nehmen zu müssen,
  • die Kosten für das Wohnen in Wohnstätten nicht willkürlich begrenzt werden dürfen,
  • auch Menschen mit einer geistigen Behinderung ein Sparbuch haben dürfen,

unterschreiben Sie bitte auch die Petition.

Weitere Informationen zur Petition und die Möglichkeit, die Petition elektronisch zu unterschreiben, finden Sie auf der Webseite www.change.org.