Tag der Epilepsie 2017

Der 5. Oktober ist der Tag der Epilepsie – der 21. Aktionstag der Epilepsie-Selbsthilfe in Deutschland. Es gibt ihn seit 1996. Jedes Jahr steht der Tag unter einem anderen Motto. Wir als Bundesverband der Epilepsie-Selbsthilfe begehen diesen bundesweiten Tag mit einer Zentralveranstaltung in Münster (Westfalen) im Freiherr-von-Vincke-Haus, Domplatz 36.

Das Motto 2017 lautet: „Epilepsie ist gut behandelbar – wie lange noch?“ und widmet sich einem großen, wohl vor allem politisch zu lösenden, Problem der Gesundheitsversorgung. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der  Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Katarina Barley (SPD) und  ist ein Gemeinschaftsprojekt in Zusammenarbeit mit dem niedersächsischen Landesverband „Interessengemeinschaft Epilepsie Niedersachsen e.V.“ und mit dem neuen Epilepsiezentrum Münster-Osnabrück (EMOS). Die finanzielle Förderung übernimmt  die Techniker Krankenkasse.

Weitere Informationen finden Sie hier.