Beruf und Soziales

Epilepsien können vielfältige Auswirkungen auf das Leben der daran erkrankten Menschen haben. Oft werden ihnen fälschlicherweise bestimmte Fähigkeiten abgesprochen und bestimmte Defizite zugeschrieben; oft legen sich Menschen mit Epilepsie unnötige Einschränkungen – aus Angst oder Unkenntnis – aber auch selbst auf. Dann gilt es, unnötige von sinnvollen Einschränkungen zu unterscheiden und zu überlegen, wie die dadurch bedingten Benachteiligungen ausgeglichen und die damit verbundenen Probleme gelöst werden können.

Kindergarten und Schule

Es gibt keinen Grund, Kindern mit Epilepsie den Besuch eines Regelkindergartens oder einer Schule ihrer Wahl zu verwehren – denn sie haben einen Rechtsanspruch darauf und sind in der Regel genauso leistungsfähig wie Kinder ohne Epilepsie. Kommt es dennoch zu krankheitsbedingten Einschränkungen, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, diese zu minimieren und die damit verbundenen Probleme zu lösen.

Mehr Informationen

Ausbildung und Arbeit

Arbeit dient nicht nur dem Gelderwerb, sondern ist auch eine wichtige Voraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Für Menschen mit Epilepsie stellen sich hier viele Fragen. Gibt es Berufe, die für mich nicht geeignet sind? Kommt unter Umständen ein Studium für mich in Frage? Darf ich ein Kfz führen? Es ist wichtig, hier Antworten zu finden, um die Auswirkungen der Epilepsie auf diesen Lebensbereich so gering wie möglich zu halten.

Mehr Informationen

Leben mit Epilepsie

Menschen mit Epilepsie bekommen häufig viele Verbote und Einschränkungen auferlegt – oder erlegen sich diese selber auf – und werden dadurch von vielen Aktivitäten ausgeschlossen. Natürlich kann es in einzelnen Fällen krankheitsbedingte Einschränkungen und Probleme geben – diese werden aber in der Regel überschätzt.

Mehr Informationen