Rückblick Arbeitstagung 2015

Auf unserer Arbeitstagung 2015 wurden Genderaspekte in der Behandlung und im Leben mit Epilepsie aus medizinischer, soziologischer, sozialpädagogischer und aus der Sicht der Menschen mit Epilepsie und ihrer Angehörigen betrachtet. Ziel der Arbeitstagung war es, der im Versorgungssystem für Menschen mit Epilepsie und in der Epilepsie-Selbsthilfe immer noch vorherrschende Konzentration auf das biologische Geschlecht – wenn es um geschlechtsspezifische Aspekte geht – die Diskussion über das soziale Geschlecht gegenüberzustellen, um Männern und Frauen mit Epilepsie und ihren Angehörigen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Handlungsstrategien in der Epilepsie-Selbsthilfe besser gerecht werden zu können.

Die Tagung wurde mit einem Grußwort der Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen – Frau Barbara Steffens – eröffnet, die für unsere Arbeitstagung die Schirmherrschaft übernommen hat.

Die aktive Beteiligung  der Teilnehmenden sowohl bei den Vorträgen als auch in den Arbeitsgruppen, der überwiegende Anteil waren übrigens Männer, hat uns gezeigt, dass es hier einen erheblichen Diskussions- und Klärungsbedarf gibt. Den Teilnehmenden konnten viele Denkanstöße vermittelt werden, was sie selbst dazu beitragen können, um langfristig eine bessere Geschlechtergerechtigkeit zu erreichen.

Grußwort der Ministerin
Rückblick Arbeitstagung 2015
Arbeitstagung 2015 in Bildern