Keine Pflicht zur Substitution (06/2014)

Nach dem am 01. April 2014 in Kraft getretenem 14. SGB V-Änderungsgesetz soll der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) bis zum 30. September 2014 die Arzneimittel bestimmen, die von der automatischen Austauschpflicht durch ein wirkstoffgleiches Arzneimittel (Substitution) ausgeschlossen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt war es so, dass der Apotheker dann zur Abgabe eines preisgünstigeren Präparats verpflichtet war, wenn der verordnende Arzt dies nicht ausdrücklich ausgeschlossen hat (durch Durchstreichen des Aut-Idem-Kästchens auf dem Rezept).

Die Deutsche Epilepsievereinigung e..V. setzt sich nachdrücklich dafür ein, alle Antiepileptika aus der Substitution herauszunehmen und diese von der automatischen Austauschpflicht nach § 129 SGB V (Rahmenvertrag über die Arzneimittelversorgung) auszuschließen.

Stellungnahme zur Substitution