Informationen zu Epilepsie in Leichter Sprache – Teil 2 erschienen

Im Januar 2019 ist unsere neue Broschüre Informationen zu Epilepsie in Leichter Sprache, Teil 1: Epileptische Anfälle und die Krankheit Epilepsie mit einem dazugehörigen Fragebogen zur Anfallsbeschreibung erschienen, der aus unserem Informationspool heruntergeladen werden kann. Autoren sind Norbert van Kampen vom „Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg“ (EZBB), unterstützt von Dr. med. Anja Grimmer und Thomas Jaster (beide vom EZBB) und das „Büro für Leichte Sprache proWerk Stiftung Bethel“. Ermöglicht wurde die Broschüre durch eine Förderung des „BKK-Dachverbandes“ im Rahmen der Selbsthilfeförderung der Krankenkassen auf Grundlage des § 20h SGB V.

Jetzt ist der zweite Teil der Reihe mit dem Titel Informationen zu Epilepsie in Leichter Sprache, Teil II: Wie kann eine Epilepsie behandelt werden? erschienen. Ermöglicht wurde die Broschüre durch eine Förderung des „BKK-Dachverbandes“  und der „VIACTIV Krankenkasse“ im Rahmen der Selbsthilfeförderung der Krankenkassen auf Grundlage des § 20h SGB V.

Erhältlich sind beide Broschüren  jeweils gegen Erstattung der Versandkosten (3,50 Euro/Stück – 25,00 Euro/15 Exemplare) bei unserer Bundesgeschäftsstelle. Eine Rechnungs- erstellung erfolgt erst ab einem Abnahmewert in Höhe von 25,00 Euro. Höhere Mengen sind auf Anfrage möglich.

Der dritte Teil „Informationen zu Epilepsie in Leichter Sprache, Teil III: Epilepsie im Alltag und im Beruf“ ist in Vorbereitung und wird voraaussichtlich Ende Januar 2020 erscheinen.