Tag der Epilepsie 2019

Der 05. Oktober ist der Tag der Epilepsie – diesen Aktionstag der Epilepsie-Selbsthilfe in Deutschland gibt es seit 1996. Wir eröffnen diesen Tag mit einer Zentralveranstaltung in Rostock (Ort: Rathaus Rostock,  Neuer Markt 1, 18055 Rostock).

Jedes Jahr steht der Tag unter einem anderen Motto. 2019 lautet es: „Epilepsie – echt jetzt?“ und soll den Aspekt der unsichtbaren Krankheit hervorheben. Die Referenten auf der Zentralveranstaltung – Fachärzte und Fachleute für sozialmedizinische Fragestellungen bei Epilepsie – geben einen Überblick über die medizinischen Grundlagen der Epilepsiediagnostik und darüber, welche Unsicherheiten und Ängste die Diagnose zunächst auslösen kann. Zudem wird eine positive Krankheitsbewältigung besprochen. Der offene Umgang mit der Erkrankung hilft dabei, Vorurteile abzubauen und Stigmatisierungen entgegenzuwirken. Im Mittelpunkt der Diskussionen und Gespräche auf den vielfältigen Aktivitäten zum Tag der Epilepsie wird es auch darum gehen gemeinsam zu besprechen, was in Deutschland getan werden kann und muss, um diesem Ziel näher zu kommen.

Darüber hinaus hoffen wir, dass sich auch in diesem Jahr wieder alle Epilepsieverbände auf Landes- und Bundesebene, Epilepsie-Selbsthilfegruppen und Einrichtungen des Versorgungssystems für Menschen mit Epilepsie mit ihren Aktivitäten am Tag der Epilepsie beteiligen werden. Wir bitten alle diejenigen, die sich aktiv beteiligen möchten, uns möglichst frühzeitig über ihre geplanten Aktivitäten zu informieren, damit wir auf unserer Webseite und in unserer Mitgliederzeitschrift darauf hinweisen können.

Weitere Informationen