Epilepsie und Kinderwunsch

Es gibt in der Regel keinen Grund, warum Paare mit Epilepsie keine Kinder bekommen sollte. In der Mehrzahl verlaufen Schwangerschaften bei Frauen mit Epilepsie komplikationslos. Um mögliche Risiken zu verringern, sollte eine Schwangerschaft im Idealfall geplant werden. Alle Frauen mit Epilepsie sollten frühzeitig mit ihrem Neurologen die Besonderheiten einer Schwangerschaft besprechen.

Von wenigen Ausnahmen abgesehen sind Epilepsien keine Erbkrankheiten im engeren Sinne. Bis zu 5% aller Kinder von epilepsiekranken Frauen oder Männern entwickeln selbst eine Epilepsie. Da allerdings auch etwa 1% aller Kinder, deren Eltern keine Epilepsie haben, im Laufe ihres Lebens an Epilepsie erkranken, ist das Risiko nur leicht erhöht.

Download Informationsfaltblatt