Epilepsie und Versicherungen

Für Menschen mit einer chronischen Erkrankung (z.B. Epilepsie) kann es schwierig sein, die gewünschte Versicherung zu einem günstigen Tarif oder überhaupt abzuschließen, weil sich für sie aus Sicht des Versicherungsunternehmens das Risiko erhöht. Generell gilt:

  • Alle Fragen im Antrag – auch zum Gesundheitszustand – sollten wahrheitsgemäß beantwortet werden. Bei falschen Angaben leistet die Versicherung im Schadensfall ggf. nicht.
  • Werden keine Fragen zum Gesundheitszustand gestellt, können Leistungen in bestimmten Fällen (z.B. bei einer Epilepsie) trotzdem ausgeschlossen sein.
  • Vor Abschluss des Vertrages sollte geprüft werden, ab wann die Versicherung greift
  • Bei einer Epilepsie erwarten die Versicherer i.d.R. genaue Angaben zur Erkrankung, z.B.: Art der Epilepsie, Art und Häufigkeit der Anfälle, Krankheitsbeginn, …).

Download Informationsfaltblatt