Studie Universitätsmedizin Rostock zur Epilepsie-Wahrnehmung

An der Universitätsmedizin Rostock läuft derzeit eine Studie, die sich mit der Wahrnehmung der Erkrankung Epilepsie beschäftigt. Die Befragung wendet sich an Betroffene selbst sowie in einer anderen Form an Angehörige und Interessierte. Sofern ein Passwort benötigt wird, lautet es Epilepsie oder Epilepsie1. Die Fragebögen wurden zum ersten Mal auf der Zentralveranstaltung zum Tag der Epilepsie in Rostock verteilt und die DE hat sich bereit erklärt, auch weiterhin an der Studie mitzuwirken. Die Frist geht zunächst bis Ende Februar 2020. Die Ergebnisse sollen nach ihrer wissenschaftlichen Auswertung in einer medizinischen Fachzeitschrift veröffentlicht werden. Allgemeine Infos zur Studie auch unter Telefon 0381 494 7001 und neuropaediatrie@med.uni-rostock.de.

Fragebogen für Betroffene 
Fragebogen für Angehörige