Ketogene Diäten

Ketogene Diäten sind besonders fettreiche sowie kohlenhydratarme und eiweißreduzierte Ernährungsformen, die die Verstoffwechselung von körpereigenen Fetten aktivieren, die dann dem Gehirn neben Glukose als alternativer Energielieferant zur Verfügung stehen. Damit kann eine Reduktion der Anfälle bis hin zur Anfallsfreiheit erreicht werden.

Meistens werden ketogene Diäten bei Kindern eingesetzt, bei denen mit anderen Therapieformen keine zufriedenstellenden Ergebnisse erreicht wurden. Bevor damit begonnen wird, müssen eine Reihe an Voruntersuchungen durchgeführt werden, die in der Regel einen stationären Aufenthalt in einer spezialisierten Klinik erforderlich machen. Im Rahmen dieses Aufenthalts sollte dann auch mit der Diät, die im Alltag nicht ganz einfach umsetzbar ist, begonnen werden.  

Download Informationsfaltblatt