Hohe Ehrung für unser Ehrenmitglied Norbert van Kampen

Norbert van Kampen, von 2009 – 2014 Vorstandsmitglied der DE und die meiste Zeit davon unser Vorsitzender, ist mit einer hohen Ehrung ausgezeichnet worden. Dilek Kolat, die Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, überreichte ihm am 29. Oktober 2018 das „Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ als Anerkennung für sein Engagement für die Belange von Menschen mit Epilepsie.

Besonders hob die Senatorin sein Engagement in der Epilepsie-Selbsthilfebewegung und in zahlreichen Gremien hervor. In seiner Danksagung wies Norbert van Kampen, der seit 1997 als Medizinsoziologe und Gesundheitswissenschaftler am Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg (EZBB) in Berlin tätig ist, darauf hin, dass sein Engagement nur möglich war, weil sich aus der am EZBB angebotenen umfassenden Epilepsiebehandlung (comprehensive care) u.a. die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit mit der Epilepsie-Selbsthilfe ergebe. Auch dankte er dem Berliner Senat und den Krankenkassen, dem Bundesministerium für Gesundheit und der Deutschen Rentenversicherung Bund für ihre konsequente Förderung der Selbsthilfe, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre.

Abschließend wies Norbert van Kampen darauf hin, dass der Einsatz für Menschen mit Epilepsie und anderen chronischen Krankheiten/Behinderungen untrennbar mit dem Einsatz für Demokratie und Menschenrechte verbunden und unvereinbar mit rassistischen und diskriminierenden Äußerungen gegenüber bestimmten Bevölkerungsgruppen sei, wie sie leider in immer größeren Teilen der Bevölkerung laut werden.

Foto: © SenGPG