Newsletter Nr. 12 / 07. Juni 2019

Inhalt 

  1. Mitgliederversammlung
  2. Lieferprobleme bei Medikamenten
  3. Probleme bei der Beantragung von Fördergeldern melden – Frist 28. Juni!
  4. Weiter Profilfotos für TdE-Flyermotiv gesucht
  5. YouTube-Kanal der BAG Selbsthilfe
  6. Vorstellung der Selbsthilfegruppen
  7. Impressum
  1. Mitgliederversammlung am 5. Juli

Der Vorstand der DE lädt für Freitag, 5. Juli, von 14 bis 18 Uhr zur Mitgliederversammlung nach Neudietendorf ins Zinzendorfhaus ein.

  1. Lieferprobleme bei Medikamenten

Es ist kein neues Problem, aber derzeit besonders brennend: Es gibt auch im Bereich der Anti-Epileptika massive Lieferprobleme. Das betrifft Wirkstoffe wie Lamotrigin oder bestimmte Medikamente einzelner Hersteller. Wir wollen uns für die „einfälle“ Nummer 151 des Themas vertieft annehmen und freuen uns auf Eure Schilderungen, wie Ihr das erlebt. Bitte schreibt eine Mail an die Adresse einfaelle@epilepsie-vereinigung.de

  1. Probleme bei der Beantragung von Fördergeldern durch Krankenkassen?

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Selbsthilfe sammelt derzeit Rückmeldungen, ob und wo es Probleme bei der Beantragung von Fördergeldern für Selbsthilfegruppen durch die Krankenkassen gegeben hat. „Das können entweder Namensgebungen der Selbsthilfegruppen oder Vereine sein, die immer wieder problematisch bei der Förderung sind, Probleme bei der Umsetzung der Fördervoraussetzung des Erhebens von Mitgliedsbeiträgen, Probleme bezüglich regionaler Förderfähigkeit oder Ähnliches“, so die BAG in ihrem Aufruf. Wer solche Probleme hatte, meldet dies bitte bis zum 28. Juni an die DE unter info@epilepsie-vereinigung.de und wir leiten dies dann an die BAG weiter.

  1. Vorbereitung des nächsten Tags der Epilepsie -bitte weiterhin Porträtfotos schicken

Unser Flyer für den nächsten Tag der Epilepsie ist noch in Vorbereitung. Wir wollen als Motiv viele, viele Gesichter von Menschen, die Epilepsie haben, nutzen und daraus ein Bild in Gesichtsform kreieren. Wir wollen die Vielfalt zeigen und dass man keinem die Erkrankung an der „Nasenspitze“ ansieht. Wer dabei sein will, schickt bitte die Porträts als jpg-Dateien an die Adresse info@epilepsie-vereinigung.de mit dem Betreff „Für den TdE-Flyer“ und schreibt dazu, wer abgebildet ist und dass der- oder diejenige mit der Verwendung für das Flyer- und Plakatmotiv sowie die Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit dem Tag der Epilepsie 2019 einverstanden ist: Sonst werden wir das Foto nicht verwenden können. Dankeschön! Die Zentralveranstaltung zum nächsten Tag der Epilepsie findet am 5. Oktober von 10 bis 16 Uhr in Rostock im Rathaus statt. Das Motto lautet „Epilepsie – echt jetzt?“.

  1. YouTube-Kanal der BAG Selbsthilfe

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Selbsthilfe hat einen YouTube-Kanal lanciert: „Jugend und Behinderung“: Film In der Reihe „Mein Weg ins Berufsleben“ berichten junge Menschen mit Behinderung über ihren Einstieg ins Berufsleben. Mit diesem Kanal will die BAG Selbsthilfe betroffenen Menschen und ihren Angehörigen Mut machen und zeigen, dass junge Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen können. Zudem sollen diese Vorzeige-Beispiele Arbeitgebern zeigen, dass es sich lohnt, Menschen mit Behinderung eine Chance zu geben, sich auf dem ersten Arbeitsmarkt zu beweisen, so die BAG in einer Pressemitteilung dazu.

  1. Vorstellung von Selbsthilfegruppen

Wir wollen gern die vielen Selbsthilfegruppen, die es gibt, vorstellen und künftig auch auf unserer Homepage besser sichtbar machen. Wer seine Selbsthilfegruppe in „einfälle“ nach einem bestimmten Muster porträtieren möchte, meldet sich erstmal unter der Mail-Adresse einfaelle@epilepsie-vereinigung.de und erhält eine Rückmeldung der Redaktion. Wir wollen mit der Ausgabe 151 beginnen, Redaktionsschluss hierfür ist der 15. August.

7. Impressum

Deutsche Epilepsievereinigung e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Zillestraße 102
10585 Berlin
Fon 030 – 342 44 14
Fax 030 – 342 44 66
info@epilepsie-vereinigung.de
www.epilepsie-vereinigung.de

Wenn Sie sich und uns durch eine Mitgliedschaft unterstützen möchten, finden Sie hier unsere Beitrittserklärung. Auch durch Spenden oder eine Fördermitgliedschaft können Sie unsere Arbeit unterstützen.

Spendenkonto

IBAN: DE24 100 700 240 6430029 01
BIC: (SWIFT) DEUT DE DBBER
Deutsche Bank Berlin

Der Newsletter erscheint auch auf unserer Webseite www.epilepsie-vereinigung.de/newsletter (sowohl als Volltext als auch als PDF-Datei). Die Weiterleitung des Newsletters an Interessierte ist ausdrücklich erwünscht. Wer ihn nicht mehr beziehen möchte, kann sich abmelden unter info@epilepsie-vereinigung.de mit dem Betreff „Newsletter abmelden“.